BdKom Award

Der BdKom hat sich zum Ziel gesetzt, die Professionalisierung von Kommunikatoren und ihres Berufsbildes weiter zu fördern. Dazu gehört auch, herausragende kommunikative Leistungen auszuzeichnen und zu würdigen. Der BdKom Award für Kommunikation wird daher in vier Kategorien verliehen. Ausgezeichnet wird das Team des Jahres, die beste Low-Budget-Kommunikation, die originellste digitale Kommunikation und - durch die besonderen Gegebenheiten des Jahres 2020 neu eingeführt - die innovativste und erfolgreichste Krisenkommunikation.

Sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder können ab sofort und bis zum 27. Juli herausragende PR-Projekte kostenfrei nominieren oder selbst online unter https://award.bdkom.de/ einreichen. Die Einreichung ist kostenlos. Preiswürdig sind alle Leistungen in den Kompetenzfeldern einer Kommunikationsabteilung – egal ob internes Kommunikationsprojekt oder deutschlandweite Kampagne.

Nach dem Einreichungsschluss werden alle Einreichungen gesichtet und eine Vorauswahl getroffen. Die jeweils besten drei Einreicher pro Kategorie werden benachrichtigt und dürfen ihre Projekte am 4. September einer Jury aus Kommunikationsverantwortlichen, Journalisten und Wissenschaftlern per Videokonferenz präsentieren. Auf dem Kommunikationskongress am 17. und 18. September 2020 in Berlin werden die vier Sieger schließlich bekanntgegeben und gekürt. Nach der Verleihung dürfen sie ihre Projekte dem Kongresspublikum vorstellen.

 

> Zu den Bedingungen und Kategorien

> Zur Jury

 

Ehrenpreis

Unabhängig von der Wahl des Gewinners behält es sich das Präsidium vor, einen Sonderpreis für besondere Verdienste um die Public Relations zu vergeben.

 

Gewinner 2019:

  • CEO-Kommunikation: Bistum Hildesheim, "Reputation als Bischof durch Haltung und Dialog"

  • Team des Jahres: Deutsche Telekom, "Telekom Botschafter – das Menschennetzwerk"

  • Low Budget: Klinikum Dortmund, "Lockstoff – aus Desinfektionsmittel wird Parfüm"

  • Digitale Kommunikation: Landeshauptstadt Dresden, "Prost Wahlzeit"

  • Sonderehrung: Das Staatstheater Stuttgart wurde für sein besonderes politisches Engagement ausgezeichnet

 

 

Bisherige Gewinner

 

2018:

  • CEO-Kommunikation: Vodafone Deutschland, Mr. Gigabit

  • Team des Jahres: Otto Group, #Kulturwandel 4.0

  • Low-Budget: Keolis Deutschland, „Raus aus der Krise – Start in die Reputation“

  • Digitalkommunikation: Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg, Opferschutzkampagne „Aus/Weg“

 

2017:

  • Politik & Verwaltung: Klinikum Dortmund gGmbH "klinikumlive@socialmedia"

  • Verbände & NGO: Wirtschaftsförderung Metropoleruhr GmbH "Innovation Call"

  • Unternehmen: adidas & Henkel "Kommunikative Begleitung des CEO-Wechsels bei adidas & Henkel" (Doppeleinreichung)

 

2016:

  • Politik/Verwaltung: Stadt Heidelberg "Menschen auf der Flucht: Von der integrierten zur integralen Kommunikation"

  • Verbände/NGO: Welthungerhilfe e.V. "Crossmediales Newsteam"

  • Unternehmen: DAK-Gesundheit "Der große Unterschied - warum Männer und Frauen anders krank sind"

  • Sonderpreis: Pressestelle der Polizei München für die gelungene Krisenkommunikation während des Anschlages 2016

 

2015:

  • Politik/Verwaltung: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt: "Wissen für morgen"

  • Verbände/NGOs: Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touring Club

  • Unternehmen: Kaspersky Labs GmbH: "Duqu 2.0 - Die Story eines Cyberangriffs auf Sicherheitsindustrie und internationale Politik"

2014:

  • Politik/Verwaltung: Feuerwehr Hamburg
    Medienorientierte Pressearbeit an Praxisbeispielen

  • Verbände/NGOs: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung – DIW Berlin

  • Unternehmen: DaWanda GmbH
    Selbermachen: Vom Nischenthema zum Aufmacher

2013:

  • Politik/Verwaltung: Technische Universität Berlin
    Allgemeinverständliche und stringente Wissenschaftskommunikation mit vergleichsweise bescheidenen finanziellen Ressourcen

  • Verbände/NGOs: Vodafone-Stiftung Deutschland
    Aufbereitung von Studienergebnissen erfolgt konsequent multimedial, relevante Leitmedien dienen als Multiplikatoren

  • Unternehmen: GAGFAH
    Transparente Kommunikation nach Krise konsequent eingeführt, als strategischer, PR-getriebener Bewusstseinswandel im Unternehmen

 

2012:

  • Politik/Verwaltung: Techniker Krankenkasse
    Ganzheitlicher Kommunikationsansatz zum Thema Organspende, starke Social-Media-Aktivitäten, Einbindung von Betroffenen

  • Verbände/NGOs: Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg, Koordinierungsstelle des Netzwerkes "Mehr Männer in Kitas"
    Starke strategische Pressearbeit

  • Unternehmen: ThyssenKrupp AG
    Pressearbeit für „IdeenPark“ komplexes Vorhaben mit starker Management Attention und hervorragendem Projektmanagement

 

2011: Hamburg Ballett - Dr. Anna Schwan für die Imagekampagne - Umsetzung in eine 360 Grad Kommunikationskampagne

 

2010: Ebm-Papst - Hauke Hannig für ein Projekt zum Thema Aus- und Weiterbildung

 

2009: Shell Deutschland Oil für das internationale Projekt Shell Eco-marathon

 

2008: Bundesverband deutscher Stiftungen für ihre effektive, nachhaltige und einfallsreiche Pressearbeit

 

2007: Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern mit dem "XXL Strandkorb auf dem G8-Gipfel"

bis 2006 war der vom BdP vergebene Preis ein Journalistenpreis
 

2006: Markus Grill (Stern) für "Das Pharmaduell“

 

2005: brand-eins Redakteur Jens Bergmann für "Die Stimme des Herrn“

 

2004: Freddie Röckenhaus (Süddeutsche Zeitung), der durch seinen investigativen Journalismus die finanzielle Schieflage bei Borussia Dortmund aufdeckte