Erste Mitgliederversammlung unter neuem Namen und erschwerten Bedingungen

Premiere für den BdKom. Unter neuem Verbandsnamen und mit strengen Hygiene-Regeln hat der Bundesverband der Kommunikatorinnen und Kommunikatoren am 16. September seine Mitgliederversammlung in Berlin durchgeführt.
 
Über 60 Verbandsmitglieder kamen zu der jährlichen Versammlung, die zunächst mit einer Schweigeminute für die beiden verstorbenen, ehemaligen Funktionsträger Dr. Rolf Kiefer und Kai Falk begann. Anschließend würdigten die Anwesenden den Tätigkeitsbericht von Präsidentin Regine Kreitz und Schatzmeister Dr. Ulrich Kirsch und entlasteten das Präsidium des Verbands. Im Tätigkeitsbericht wurden neben der Umbenennung und Neugestaltung der Verbandsmarke von BdP zu BdKom auch die Arbeit der Landes-, Fach- und Kompetenzgruppen gewürdigt, deren Sprecherteams sich im Wahljahr 2020 teilweise neu aufgestellt haben. Die externe Kommunikation des Verbands wird im neuen Geschäftsjahr durch eine aufmerksamkeitsstarke Neumitgliederkampagne in Sozialen Netzwerken unterstützt, die von einer Arbeitsgruppe um Präsidiumsmitglied Magnus Hüttenberend umgesetzt wird.
 
Die Nachwuchsförderung des Verbands wird zudem neu justiert. BdKom-Vizepräsident Florian Amberg und Bildungsbeauftragte Ina Froehner stellten das neue Konzept vor, das auf der einen Seite Studierende aus dem Bereich der Medien-, Sozial- oder Kommunikationswissenschaft gezielt fördern will (BdKom Students Network) und auf der anderen Seite Berufseinsteiger aus Unternehmen, Verwaltungen, Organisationen oder Verbänden mit besonderen Angeboten an den BdKom binden will (BdKom Young Professionals). Die BdKom Präsidiumsmitglieder Jacqueline Casini und Stefan Tschök kündigten in der Mitgliederversammlung außerdem ein Kompendium zu Gendergerechter Sprache mit Best Practices an, das im Herbst erscheinen wird.
 
Auch Wahlen fanden auf der Versammlung statt. Für die Schiedskommission wurden Kirsten Wasmuth und Julia Eble in ihrem Amt bestätigt. Neu dabei ist Barbara Meifert. Bei den Kassenprüfern wurde Christoph Lang erneut gewählt, an seiner Seite prüft zukünftig Silke Leicht-Gilles die Finanzen des BdKom. Nicht mehr zur Wahl angetreten sind Marco Weber und Britta Ibald, denen das Präsidium ganz herzlich für ihre geleistete Arbeit dankte.
 
In der Antragsberatung hat sich das BdKom Präsidium dazu verpflichtet, Möglichkeiten für eine satzungskonforme Onlinewahl auszuloten. Vorschläge dazu wird sie auf der 18. Mitgliederversammlung vorstellen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand auch in diesem Jahr das Warmup zum Kommunikationskongress statt.
 
Eine Bildergalerie mit Eindrücken von der Mitgliederversammlung 2020 finden Sie hier.
 
Foto: Laurin Schmid