Fachgruppe International: Rückblick und Ausblick

Das letzte Event des Jahres der Fachgruppe Internationale Kommunikation fand unter dem Titel "Weihnachtsmarkt at Home" am 15. Dezember digital statt. Ausgestattet mit einem weihnachtlichen Feel-Good-Paket konnten die Kolleginnen und Kollegen über Glühwein und Lebkuchen die Erfahrungen des Jahres Revue passieren lassen. 
Der angekündigte Überraschungsgast entpuppte sich als Juri Schnöller, Mitgründer von Cosmonauts & Kings, einem der ersten politischen Tech-Startups aus Berlin. Er lieferte Input zu demokratischer Meinungsbildung im digitalen Raum, basierend auf den Internetkampagnen des US-Wahlkampfs 2020 und Beobachtungen deutscher Politikkommunikation in der Corona-Debatte. 
 
Das Verhältnis von Staat und Bürger*innen neu denken
 
Für Schnöller steht fest, dass die historischen Umwälzungen hin zur digitalen Informationsgesellschaft auch in der Politik neue Antworten erfordern. Wie hat die Digitalisierung Meinungs- und Willensbildung verändert? Wie lassen sich Themen in einer zunehmend fragmentierten Gesellschaft platzieren? Dem Wahlplakat als Medium Nummer eins werde von digitalen Medien definitiv der Rang abgelaufen. Was heute vielleicht bereits als Social-Media-Kommunikation zur Wähleransprache umgesetzt werde, müsse sich laut Juri Schnöller über Community Building, organisationalen Aktivismus und unterstützende Multiplikatoren zu einer 360-Grad-Organisation für die Entscheidungsfindung entwickeln. Dieser dezentrale Ansatz bedeute aber auch: Kontrollverlust.
 
Fake News und Debunking
 
Das Grundpotential von populistischen Bewegungen sei gleich geblieben, werde in der Krise aber befeuert, so Schnöller. Die Herausforderung für staatliche Organisationen läge darin, Verschwörungsmythen frühzeitig zu erkennen, bevor sie in geschlossenen Dark Social Messenger Systemen für einen Schneeball-Effekt sorgten. Entscheidend sei, die Deutungshoheit über Fakten auf allen relevanten Ebenen als Demokraten zu verteidigen.
 
2021: Regelmäßiger Stammtisch 
 
Die Fachgruppe Internationale Kommunikation plant, besonders wegen des anhaltenden Wegfalls physischer Events, 2021 verstärkt digitales Networking im Rahmen von regelmäßigen Stammtischen zu ermöglichen. Hierzu wird es im Januar eine Umfrage zu Formaten und Wünschen der Fachgruppen-Mitglieder geben. Die gewohnten, inhaltlich geprägten Events und Workshops bleiben davon unberührt. Bereits in der Pipeline sind Veranstaltungen zum Thema Data-Driven-PR und Podcasting - seien Sie gespannt!
 
Die Fachgruppenleitung wünscht allen Kolleginnen und Kollegen ein besinnliches Fest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2021.
 
Patrick Piecha, Ute Schaeffer, Merlin Koene, Lars Leyendecker & Erika Lehn
 
Sie haben Feedback oder Input für die Fachgruppe Internationale Kommunikation? Dann kontaktieren Sie den Fachgruppenleiter Patrick Piecha oder schreiben eine Mail an international [at] bdkom.de.
 
Text: Patrick Piecha/Erika Lehn
Bild: rawpixel.com/Freepik, pixabay/TeeFarm, Patrick Piecha