Flutkatastrophe und Energiemangellage - Kommunale Krisen- und Risikokommunikation

01.02.2023 - 12:00

Fachgruppe: 

Die Fachgruppe Politik und Öffentliche Verwaltung lädt zur Online Video Konferenz ein.
 
Das Thema: Lehren aus der Flutkatastrophe für die Energiekrise: Kommunale Krisen- und Risikokommunikation
 
Aktuell befassen sich viele Behörden mit dem konkreten Krisenszenario eines länger anhaltenden Stromausfalles infolge der drohenden Energiemangellage. Der Kommunikation kommt hierbei eine besondere Rolle zu und Kommunikationsverantwortliche stellen sich die Fragen: Wie müssen bzw. können sich Pressestellen vorbereiten, um in akuten Krisensituationen möglichst alle Bürgerinnen und Bürger zu erreichen? Was und wie müssen Behörden im Vorfeld kommunizieren, damit die Menschen frühzeitig besser informiert sind, selbst Vorsorge betreiben und im Krisenfall dann eigenverantwortlich handeln können?
Hier lässt sich einiges lernen von jenen Kommunen, die in den vergangenen Jahren bereits andere Krisensituationen meistern mussten: Im Juli 2021 zog ein heftiges Starkregengebiet über den Westen Deutschlands. In Erftstadt löste die Überflutung einen gewaltigen Erdrutsch an einer Kiesgrube aus. Der Trierer Stadtteil Ehrang musste überwiegend evakuiert werden – inklusive Krankenhaus und Seniorenheim. Welche Lehren aus der Krisenkommunikation der Flutkatastrophe 2021 für die aktuellen und kommenden Krisen zu ziehen sind, berichten die Pressesprecher der Stadtverwaltungen von Erftstadt und Trier. Im Anschluss an die beiden Impulse gibt es auch die Möglichkeit zum Austausch.
 

Wann:
Mittwoch, 01. Februar 2023
12:00 Uhr
 
Wo:
Zoom
Einwahldaten werden per E-Mail bekannt gegeben